Gesamtüberblick zu den Modulen

graphische Darstellung der Beziehung der Module zueinander

Open Mind (Modul 1)

Die großen Zusammenhänge erfassen

Open Mind verschafft Ihnen ein Fundament für evolutionäres Handeln und führt in integrale Denk- und Arbeitsansätze ein
Voraussetzungen: keine
Mehr Infos gewünscht?
fiber_manual_record
Teil 1: Einführung, Webinar, 5×120 Min
  • Das Evolutionäre Design der Geschichte. Herausforderungen dieser Zeit
  • Integrales Team Building
  • Lernumfelder gestalten, die den Bedürfnissen gerecht werden (First- und Second Tier)
  • Leadership Stile entsprechend der Wertepräferenzen
  • Ego – Essence – Universal Self
  • Gruppensupervision, 1×90 Min
Termine

Livewebinar:
Dienstag, 19. + 26. Januar.; 02. + 09. + 16. + 23. Februar 2021

Termine jeweils ab 19.00 Uhr

Trainerinnen

Ingrid Schneider, Claudine Villemot-Kienzle

Investitionskosten

Regulär: 330.- EUR
Frühbucherrabatt bis zum 1. Oktober 2020 : 300.- EUR

Mindestteilnehmerzahl: 12

Da alle Webinare aufgezeichnet und zur Verfügung gestellt werden, ist eine Teilnahme auch unabhängig von den Livewebinaren möglich.

Teil 2: Ein Tag Seminar

Einführung in Spiral Dynamics integral (verpflichtend für alle Teilnehmenden von Modul 1, die vorher keinen SDi Kurs besucht haben):

  • Einführung in die Theorie von Prof. Clare Graves
  • Prinzipien von SDi
  • Die acht Bewusstseinsebenen im Überblick
  • Ausdrucks- und Erscheinungsformen der vMemes in der Geschichte und heute
  • Gesunde und ungesunde Manifestationen
  • Praktische Beispiele
Termine

Samstag, 16. Januar 2021, 10.00 – 18.00

Trainerin

Ingrid Schneider

Veranstaltungsort

Raum Düsseldorf, in Planung.

Investitionskosten

Regulär: 310.- EUR
Frühbucherrabatt bis zum 1. Oktober 2020 : 280.- EUR

Mindestteilnehmerzahl: 10

Feedbacks zu Modul 1

Begeistert habe ich viele Bücher von Ken Wilber gelesen und mir Wissen angeeignet. Ausreichend, um interessante Gespräche zu führen, aber zu wenig, um in ein diesem wertvollen Wissen gemäßes Handeln und der Einbindung in alltägliche Erfahrungen zu kommen. Das Modul 1 zeigt mir einen Weg, diesen von mir als ‚auf einem Bein stehend‘ empfundenen Zustand zu überwinden.
Rainer B. Geschäftsführer
Der bisher größte Gewinn aus Modul 1 ist, dass ich seitdem häufig mein eigenes Denken und Handeln und das Verhalten anderer hinsichtlich der unterschiedlichen vMemes, die da jeweils am Schwingen sind, beobachte und mir dabei u.a. meiner Wertungen bewusster werde. Dadurch entwickle ich mehr Verständnis für andere und auch für mich selbst und kann flexibler auf mich irritierendes Verhalten reagieren. 
Susanne B.

Open Heart (Modul 2)

Die eigene Spirale in Balance bringen

Open Heart stärkt emotional und energetisch die inneren Kapazitäten für Wachstum, Entwicklung und Veränderung
Voraussetzungen: Modul 1 Social Architect  (Open Mind) oder SDi Zertifizierungsgrundkurs oder Social Architect Fundamental
fiber_manual_record
Zweitägiges Seminar

Innere Kapazitäten bilden für Wachstum und Entwicklung durch die Arbeit an der eigenen memetischen Spirale – Resilienz stärken – Achtsamkeit fördern – Methoden kennenlernen, den eigenen Energielevel anzuheben und auch in seinem Umfeld dazu beizutragen

  • Die Geschichte der eigenen „Spiral Reise“
  • Eigenes memetisches Profil erstellen
  • Stärken und Ungleichgewicht im eigenen Wertesystem identifizieren
  • Optionen zur memetischen Potenzialentwicklung erfahren und integrieren
Termine

Samstag, 20. März – Sonntag, 21. März 2021 – AUSGEBUCHT!

Samstag, 27.-März – Sonntag 28. März 2021 – Noch Plätze frei

Trainerin

Claudine Villemot-Kienzle

Veranstaltungsort

Hotel Altwirt, südlich von München

Online Training Follow-up

In Selbstorganisation:

  • Mittels einer virtuellen Applikation werden die Teilnehmenden eingeladen, die Fähigkeiten, die sie im Seminar entwickelt haben, regelmäßig zu trainieren.
  • Verantwortung für die Dynamik der eigenen Spirale übernehmen
  • Fortschritte evaluieren

 

Investitionskosten

Regulär: 680.- EUR
Frühbucherrabatt bis zum 15. Dezember 2020 : 640.- EUR

zzgl. Tagungspauschale 45.- EUR pro Tag (zwei Pausen- und eine Mittagsverpflegung). Begleichung vor Ort.

Mindestteilnehmerzahl: 10

Feedbacks zu Modul 2

Es ist so toll wie man sich selbst mithilfe der Spirale entwickeln kann. Und echt spannend wie präsent die Energie einer Ebene sein kann, wenn man gerade an ihr arbeitet.
Patricia S.
Das Modul 2 war für mich Wiederholung, Vertiefung und Weitergehen in einem, SDI mehr und mehr zu durchdringen. Sowohl in meinen persönlichen Beziehungen wie auch im beruflichen Kontext sind mir die Farben sehr präsent und leiten mein Handeln. Differenzierteres Verstehen wird noch mehr möglich. Und es hilft, passgenaue Interventionen anzubieten, aber auch, manches zu würdigen und stehen zu lassen. 
Doro H.

Open Will (Modul 3)

Die Kunst erlernen transformative Prozesse zu gestalten

Open Will öffnet den Raum für ein Wirken aus der Zukunft
Voraussetzungen: Modul 1 und 2 Social Architect oder SDi Zertifizierung und Modul 2 Social Architect (Open Heart) oder Social Architect Fundamental und Modul 2 Social Architect (Open Heart)
fiber_manual_record
Teil 1: Webinar (6×120 Min.) und Projektarbeit

Die Bedeutung von Höheren Zielen in heterogenen Gruppen – Solche erarbeiten können – Ausgleich von individuellen und kollektiven Bedürfnissen – Natural design und Funktionalität – Designen aus einer integralen Haltung – Einblicke bekommen in ein Handeln „von Zukunft her“ – Das rechte Timing –  Wirken im Kontakt mit dem Höheren Selbst – Spirituelle Intelligenz

  • Organisationsentwicklung und Teal / Second Tier Organisationen
  • Essenz, Höheres Ziel und der “Ruf”
  • Universelles Selbst und das Rad der Co-Kreation
  • Erfahrung mit dem transpersonalen Raum (VISTAR)
  • Evolutionäres Leadership und spirituelle Intelligenz

Begleitende Projektarbeit mit Fallbeispielen

Kollaboratives Arbeiten in verschiedenen Kleingruppen, die sich um ein Thema formieren. Fortlaufendes Lernen und Entwickeln aus der Vielfalt und dem Austausch. Die Projektarbeit ist sowohl für die Gruppen, in welchen das Erforschen stattfindet, als auch für die Einzelnen transformierend.

Sie bekommen hier einen Einblick in die Erforschungsarbeit einer der Projektgruppe:

Termine 2019

13. + 27. April; 11. + 25. Mai; 08. + 22. Juni 2021
Dienstags, jeweils ab 19.00 Uhr

Trainerinnen

Claudine Villemot-Kienzle, Ingrid Schneider

Investitionskosten

Regulär: 640.- EUR
Frühbucherrabatt bis zum 13. Januar 2021: 600.- EUR

Mindestteilnehmerzahl: 16

Feedbacks zu Modul 3 finden Sie hier

Teil 2: Zweitägiges Seminar – Einführung in Meshworking
Weltweit einzigartiges Angebot

Am Beispiel eines konkreten komplexen Themas werden wir:

  • Bedürfnisse und Wertesysteme aller Beteiligten identifizieren
  • Ressourcen bündeln und in Synergie bringen
  • Kritische Felder einschätzen
  • Das übergeordnete Ziel formulieren
  • CAPI (Power, Einfluss und Autorität) integrieren
  • Prozesse und Strukturen in einem funktionalen Fluss implementieren

Dieses Angebot ist weltweit einmalig. Die Meshworktechnologie wurde von Dr. Don Beck entwickelt, und auch wenn er und wir im CHE – D.A.CH die Prinzipien vermitteln und selbst in unserer Arbeit anwenden, fand sich bisher niemand, der das Meshworking in einem Trainingsrahmen erfahren und experimentieren ließ.

Termin 2021 – 26.-27. Juni 2021
Trainerinnen

Ingrid Schneider, Claudine Villemot-Kienzle

Veranstaltungsort

Mainz

Investitionskosten

Regulär: 1580.- EUR

Meshwork ohne Teil 1 steht nur Absolventen früherer Social Architect Ausbildungen oder Absolventen beider SDi -Seminare offen

Mindestteilnehmerzahl: 8

Einführung in die Meshworkarbeit als Kurzbeitrag finden Sie hier.

Feedback zu Meshwork 

„Also ich finde das ganz spannend. Mein Verständnis von der Arbeit mit SDi war, man nimmt die vMemes um zu verstehen, wo die Leute stehen und passt das Design daraufhin an. Was wir dennoch im Meshwork Prozess erlebt haben – man weiß, wo die Leute stehen, ‚stretcht‘ dann aber bewusst die Zonen so weit, dass Irritation entsteht. Klar, wir brauchen Irritation für Transformation. Aber mir war es nicht so bewusst, dass wir das aktiv nutzen können für Prozesse. Mir war das Wort Spannungskompetenz nicht so bekannt. Und ich merke jetzt, dass das vielleicht eine der entscheidenden Kompetenzen ist, einmal im Hinblick auf das Design, aber dann auch Spannungen auszuhalten, wenn es in die Irritationsphase hineingeht. Das finde ich eine erweiternde und wertvolle Perspektive“.

Franz N.

Mastering the flow (Modul 4)

In den Flow kommen und daraus wirken

Erleben Sie in Mastering the Flow die Kraft des transpersonalen Feldes. Eine Kraft ‚Beyond Ego’
Voraussetzungen: gesunde emotionale Reife –Vorgespräch mit einer Trainerin

The Sensorial Potential of Humanity is Largely Unfound. Increasing sensitivity is necessary to find new ways through old patterns.

Nora Bateson, liminal leadership

fiber_manual_record
2× zweitägige Seminare

Die transpersonalen Dimensionen erforschen und verfeinern als Grundlage für ein Wirken aus der Essenz  – Unseren Körper als Resonanzbecken und Sensor wahrnehmen und nutzen.

  • Sich alltäglich mit der Intuition verbinden
  • Achtsamkeit praktizieren
  • Kreieren und Halten eines „Higher-WE“ Feldes im Miteinander
  • Wahrnehmung und subtilen Energien nutzen
Investitionskosten

Regulär: 1870.- EUR
Frühbucherrabatt bis zum 17.04.2021 1780.- EUR

zzgl. Tagungspauschale 45.- EUR pro Tag (zwei Pausen- und eine Mittagsverpflegung). Begleichung vor Ort.

Mindestteilnehmerzahl: 10

Seminar 1

Wir rückverbinden uns mit unserem inneren Körper als Resonanzbecken, schärfen unsere Wahrnehmung und  stärken von da aus unsere intuitiven Fähigkeiten. Wir lernen und erfahren, wie wir unsere Intuition sprich unseren Egofreien Raum als selbstverständliche holistische Qualität und zuverlässige Führung in unserem Leben  integrieren können.

  • Der innere physische Körper. Die Funktion der lebenswichtigen Organe und der Zellen verstehen, sich mit ihnen verbinden und sie stärken.
  • Der innere energetische Körper. Chakren als integrales System (Geist, Emotionen, Körper, Seele). Ihre Bedeutung als subtile Informationsquelle und ihr Potenzial für unsere Entwicklung.
  • Intuition als Brücke zur Verbindung mit schöpferischen Quellen. Den individuellen Higher Purpose (Berufung / Lebenssinn) identifizieren und als Orientierung für die Lebensgestaltung nutzen.
  • Energiefelder von anderen wahrnehmen. Vermutung vs. Wahrnehmung.

Die Themen werden durch viele Übungen veranschaulicht und physisch, emotional und energetisch erfahrbar gemacht.

Blogartikel: Der Körper als Sprachorgan unserer Intuition.

Intuition als Navigationssystem für Komplexität.

Termin:

17.-18. Juli 2021 – Beginn: 10.30 – Ende 16.30

Trainerinnen: 

Claudine Villemot-Kienzle, Dr. Bettina Geiken

Veranstaltungsort: Hotel Altwirt, südlich von München

In diesem Interview sprechen die Trainerinnen über die Bedeutung vom transpersonalen Potenzial und wozu es gut ist.

In dieser Aufzeichnung eines Informationswebinars geben die Trainerinnen einen Einblick in die Inhalte der zwei Seminartage.

Seminar 2

In diesem Seminar werden wir uns verstärkt subtil-energetisch in Beziehung setzen zu Wir-Feldern, mit denen wir in Verbindung stehen. Wie begegne ich dem Wir in mir, meinem Weltinnenraum, und wie prägt das meinen Gestaltungs- und Erfahrungsraum im außen? Der Raum in uns und zwischen uns ist überreich an wertvollen subtilen Informationen, die wir „lesen“ lernen und im Wir-Raum bewusst prozessieren und co-kreieren.

  • Meditation und Bewusstseinsreise dienen der Verankerung unseres physischen, emotionalen, mentalen und transpersonalen Selbst,
  • Deep Listening und Deep Inquiry sind Wege in voller Bewusstheit und wacher Präsenz,
  • Bohm´scher Dialog und Transparente Kommunikation ermöglichen lebendige, offene und ganzheitliche Begegnungen,
  • Das neue Wir-Feld ist Bewusstseinspraxis für Inklusion und ein evolutionärer Quantensprung.

Die Themen werden durch viele Übungen veranschaulicht und erfahrbar gemacht.

Blog Artikel: Begegnung der dritten Art – Wie wir kollektive Intelligenz und Weisheit erfahren.

Bohmscher Dialog: die Zukunft liegt im co-kreativen Denken und Gestalten.

Termin:

04.-05. September 2021 – Beginn: 10.30 – Ende 16.30

Trainerinnen:

Christine Gerike, Katrin Oppermann-Jopp

Veranstaltungsort:  Hotel Altwirt, südlich von München

In dieser Video Aufzeichnung (4,50 Min.) stellen sich Christine und Katrin vor und erzählen vom Seminar.

In dieser Aufzeichnung eines Informationswebinars geben die Trainerinnen einen Einblick in die Inhalte der zwei Tage.

Komplette Ausbildung

Transformation evolutionär gestalten

Buchen Sie heute schon Ihren Platz für die komplette Ausbildung mit den Modulen 1 – 4

Sparen Sie als Frühbucher hierbei 500,- Euro gegenüber dem regulären Preis

Investitionskosten:

Regulär: 5410.- EUR
Ohne SDi-Tag für die, die schon den SDi Grundkurs besucht haben: 5100.- EUR

Frühbucherrabatt bis zum 15. Oktober 2020: 4910.- EUR
Ohne SDi-Tag für die, die schon den SDi Grundkurs besucht haben: 4630.- EUR

In den Modulen enthalten sind

Aufzeichnungen

Zugang zu allen Aufzeichnungen der Webinare.

description

Arbeitsblätter

Arbeitsblätter und Anregungen für das weitere Lernen, sowohl bei den Online-Webinaren als auch bei den Präsenzseminaren.

extension

Unterlagen

Unterlagen mit vertiefenden und ausführlichen Inhalten zu den einzelnen Themen.

data_usage

Lern-Applikation

Eine Lern-Applikation zum zweiten Modul zur Vertiefung der emotionalen Arbeit.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen