Neuartigkeit der Community

Was macht unsere Social Architects Community of Practicing (SoArCo) neu und einzigartig? 

Ausgangspunkt des Social Architect ist die Annahme, dass neue Formen des menschlichen Zusammenlebens sich entwickeln müssen und werden, um den gegenwärtigen Herausforderungen der Welt-Gesellschaften gerecht zu werden. (mehr) Dazu werden Persönlichkeiten mit neuen Formen des Verständnisses, Bewusstseins und der Lösungsfindung zukunftsträchtige Wege entwickeln helfen. In Ergänzung zu traditionellen Beratungskompetenzen lernen Social Architects mit der Kombination von weiterreichenden Ansätzen auf die neue Komplexität und Diversität einzugehen. Dabei setzen wir innovativste Modelle und „Landkarten“ im Bereich der Weiterentwicklung ein, wie Spiral Dynamics (Don Beck), der Integrale Ansatz (Ken Wilber), das Rad der Co-Kreation (Barbara M. Hubbard) oder Theorie U (Otto Scharmer), Holacracy (Brian Robertson) u.v.a.. Wir forschen auch in den Feldern der transpersonalen und transkollektiven Potenzialitäten, um alle uns zur Verfügung stehenden Dimensionen des Seins und Handelns auszuschöpfen. Hier inspirieren uns die Forschungsarbeiten und Theorien vom Systemtheoretiker Ervin Laszlo (Akasha Felder) oder vom Biologen Rupert Sheldrake (morphische Felder). Unsere Betrachtung und unser Wirken werden stets am Design der Evolution ausgerichtet und von einer integralen und holistischen „big/global picture“ Perspektive geleitet.

 

Wir wollen unseren Beitrag für eine lebenswerte Zukunft leisten 

▪   urteilsfreie  Wahrnehmung der individuellen (Ego-Self) und transpersonalen (Essenz / Universelles Self) Felder im individuellen, zwischenmenschlichen und gesellschaftlichen Raum

▪   achtsames Nutzen von Komplexität und Diversität, die aufgrund verschiedener in der Gesellschaft agierender Wertesysteme und sich stets beschleunigender Veränderungs- und Entwicklungsprozessen entstehen

▪   bewusstes Gestalten und Ko-Kreieren von inspirierenden Lebens- und Arbeitsräumen

▪   ein an realen Lebensbedingungen ausgerichtetes Wirken und funktionales Design, welches auf Achtsamkeit, Mitgefühl, sozialer Gerechtigkeit und Gemeinwohl gründet für verantwortliches, ökonomisches, ökologisches, soziales und individuelles Wohlergehen

Viele Aspekte unseres Verständnisses und unseres Wirkens als Community of Practicing finden wir in diesem Artikel von Kosmos Journal sehr treffend widergegeben.

 

FacebookLinkedInTwitterEmail